Vortrag “Gewerkschaftsarbeit 4.0” verschiebt sich auf den 19.12.

Welche Herausforderungen bringt die Digitale Transformation? Was machen Plattformökonomie, Künstliche Intelligenz, Big Data, Automatisierung und zunehmende Transparenz in Produktionsabläufen mit unseren Jobs? Wie können Mitbestimmung und Teilhabe im Digitalen Zeitalter gesichert werden? Manchmal wird vergessen, dass private Unternehmen weit mehr sind als nur Organisationen zur Erzielung von Gewinn und Rendite. Sie sind auch ein zentrales Element der (westlichen) Gesellschaften und bilden ein zentrales Fundament unseres Sozialstaates.

Vor diesem Hintergrund laden wir herzlich zum Gastvortrag “Gewerkschaftsarbeit 4.0”  ein. Andreas Becker, Mitglied des Betriebsrats der Merck KGaA, trägt am 19.12.2018 um 16 Uhr an der Hochschule Darmstadt auf dem Campus Dieburg im Hörsaal F 15 / 112 vor. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

4. Wirtschaftsforum der h_da am 29.1.2019

Nach den erfolgreichen und gut besuchten Wirtschaftsforen im Januar 2018 sowie im Herbst 2015 und 2016 werden die Studierenden des Fachbereichs Wirtschaft auch im kommenden Wintersemester ein Wirtschaftsforum organisieren und durchführen. Das 4. Wirtschaftsforum der h_da widmet sich dem Schwerpunktthema “Smart Region4 – Die regionale Transformation gestalten”.

Es erwarten Sie fachliche Vorträge, umsetzungsorientierte Workshops und interessante Diskussionsrunden mit Teilnehmern aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft. Das Wirtschaftsforum bietet Ihnen wieder viele Möglichkeiten sich einzubringen und das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Weitere Einblicke und Kontaktdaten erhalten Sie hier.
Continue reading “4. Wirtschaftsforum der h_da am 29.1.2019”

3. Wirtschaftsforum der Hochschule Darmstadt

Mehr als 150 Teilnehmer – Studierende und Wissenschaftler sowie Vertreter aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft – fanden sich am 25. Januar 2018 am Hochschulcampus in Darmstadt zusammen, um über den Themenschwerpunkt: Nachhaltige Entwicklungen 4.0 – neue Potenziale durch die digitale Transformation zu diskutieren und zu reflektieren.

Continue reading “3. Wirtschaftsforum der Hochschule Darmstadt”

Zwischen Big Data und Design Thinking: Entwicklung von Ideen für neue Geschäftsmodelle

Jede Führungskraft setzt sich immer wieder mit Fragen der Unternehmensstrategie auseinander. Was sind die angestrebten Ziele, was sind die “richtigen” Dinge, die es zu tun gilt? Während strategische Überlegungen eine hohe Bedeutung haben, stehen sie doch meist im Schatten des dominanten Tagesgeschäfts, bei dem es darum geht, die Dinge “richtig” zu tun – und möglichst viel davon.

Dem Grunde nach stellen viele Führungskräfte immer wieder fest, dass sie mehr Zeit für strategische Überlegungen investieren sollten. Während sich vermehrt Mitglieder des Top Managements mit Coaching-Angeboten Abhilfe suchen, finden die Mitglieder des mittleren Managements meist nicht den richtigen Zugang, weil das Tagesgeschäft zu viel Raum einnimmt. Am 17. Mai von 12 – 14 Uhr diskutiert Klaus-Michael Ahrend (HEAG und Hochschule Darmstadt) im ZNWU-Seminar am Fachbereich Wirtschaft an der Hochschule Darmstadt (Holzhofallee 38) Ideen für neue Geschäftsmodelle. Neben den Voraussetzungen (Wollen), werden Methoden für die Ideenentwicklung (Können) und schließlich Hinweise für die Umsetzung (Handeln) vorgestellt.

Mehr Info hier.

Blockchain: eine Technologie verändert das Internet

veranstaltunegn 2

Verträge sind das Gerüst sozialer Marktwirtschaften. Doch was mit welchen Verträgen wie abgewickelt wird ist nicht zuletzt durch verfügbare Technologien bestimmt. Wie verändert die Digitalisierung das Vertragsgeflecht einer Volkswirtschaft? Wie beeinflusst dies bestehende Organisationen innerhalb und außerhalb der Privatwirtschaft? Werden gar neue Typen von Organisationen entstehen, die ganz ohne klassische Zutaten wie organisationales Vertrauen auskommen? Und welche Konsequenzen hat dies für die Rolle des Staates in Wirtschaft und Gesellschaft? Wäre eine Gesellschaft, deren Zusammenhalt vor allem auf kurzfristigen Verträgen und flüchtigen Einzeltransaktionen basiert, sozial und wirtschaftlich nachhaltig?

Technologien wie Blockchain und Smart Contracts haben eine kontroverse Debatte zu diesen Fragen angestoßen. Wir freuen uns deshalb, mit Richard Sturn, Leiter des Instituts für Finanzwissenschaft und Öffentliche Wirtschaft sowie des Graz Schumpeter Centers, einen prominenten Referenten zum Thema gefunden haben. Er spricht am 24. Mai 2018 im Rahmen der Veranstaltungsreihe W:NE zum Thema:

Verträge und politische Institutionen: Ein Beitrag zur Politischen Ökonomie der Digitalisierung

Mehr Infos hier.